Sumpfkalkputz: Geseift, Geglättet oder gefilzt

Sumpfkalk ist – sowohl als Putz auch als Anstrich – für Wohnräume ausserordentlich gut geeignet.

Das Erscheinungsbild ist je nach Verarbeitung, Material-Güte und -Zusammensetzung von diskreter oder atemberaubender Schönheit.

Sumpfkalkputz kann abgerieben bzw. abgefilzt werden. Die Struktur bleibt körnig und sollte gestrichen werden, da ansonsten der Putz sandet wie jeder andere strukturierte Innenraumputz auch. Im Gegensatz zum konventionellen Abrieb („Spezial-Abrieb“, meist auf Basis Weisszement und Weisskalk-Hydrat plus Zuschlagstoffe), der normalerweise mit kunststoffhaltigen Dispersionen gestrichen wird, bleibt ein mit Kalk-Farbe gestrichener Sumpfkalk-Putz ausserordentlich dampfdiffusionsoffen.

Ebenso gute Raumklima-Eigenschaften haben geglättete Sumpfkalk-Putze. Sumpfkalk-Putze (wie Zero4 von La Calce del Brenta, KEIM Athenit Fino oder HAGA Calkosit werden abgefilzt und/oder geglättet.

Ein Klassiker ist die Kalk-Glätte bzw. die Stucco-Spachtelung. Hierbei wird, je nach Produkt / System, der Stucco-Spachtel in 2 bis 3 Schichten aufgetragen und verdichtet, oder eine edle Kalk-Glätte (auch eine Art Stucco-Spachtel) in den noch feuchten Putz eingearbeitet und mit der Stucco-Kelle verdichtet. Kalk-Glätte und Kalk-Stucco-Spachtel sind feinste Sumpfkalk-Spachtel, die mit Marmor-Mehl, Pigmenten, Sanden und hochwertigen Zuschlagstoffen weiter veredelt sind. Die organischen Bestandteile sind minimal.

Ebenfalls fantastische, seidenglänzende bis seidenmatte Oberflächen ergeben sich durch das Seifen eines frischen Supfkalk-Putzes. Hierbei wird ein fester, noch nasser Putz mit einer Schmierseifen-Lösung imprägniert. Die Alkalität des Kalkes reagiert mit der Seife, es entsteht eine unlösliche, hydrophobe und diffusionsoffene Oberfläche, und mit höherer Konzentration der Seifenlauge eine weisse Patina.

Die Ergebnisse sind verblüffend:

  • Kalkfarbe (auf Kalk-Putz) ist tuchmatt und hat eine wunderschöne, sanfte Farb-Brillanz und Lichtbrechung. Mit Kalk gestrichene Putze sind so lebendig wie wenig andere Oberflächen. (Der Kalk-Farbe am nächsten kommen die Naturpigment-Farben von KT.Color, auch diese sind von ausgesprochen intensiver, schöner, erdiger bzw. mineralischer Farbtiefe und -Brillanz und weisen eine vergleichbare Lebendigkeit auf.)
  • Geglätteter Kalkputz sieht viel weicher aus als er ist (nämlich einiges härter als konventioneller „Glattputz“ auf Gips-Basis), die kristalline Struktur gibt der Oberfläche unerreichte Tiefe.
  • Kalk-Glätte fühlt sich – je nach Verdichtung – samtweich bis spiegelglatt an, und hat einen diskreten Seidenglanz. Kristalle sind hier keine zu sehen, dafür entstehen von der austretenden Kalkmilch und der Restfeuchte des Untergrundes spannende Schattierungen. Wird die Glätte verdichtet, wird das Korn des Untergrundes sichtbar.

Darüber hinaus haben Kalk-Putze und -Farben im Vergleich zu konventionellen Dispersionsfarben eine 6 bis 10 mal höhere Dampfdurchlässigkeit, sowie hygienisierende und antibakterielle Eigenschaften. Sumpfkalk ist hochalkalisch, das heisst, er wirkt präventiv gegen Bakterien, Algen und Pilze (die können sich nicht einnisten, weil zu alkalisch!, und finden keinen Nährboden). Darüber hinaus ist Sumpfkalk Luftreinigend, Schadstoffe [Schwefeldioxid, Schwefeltrioxid, Stick-oxide, Formaldehyd] werden erstaunlich schnell absorbiert.

Hierzu ein Auszug aus dem Fachmagazin «COVISS»zum Artikel

Maler / Gestalter HfG