Politur

 

Nach dem gründlichen Aufbereiten der Tannenriemen (Altbeschichtungen entfernen, Grobschliff, Feinschliff) wird der Boden gelaugt (mit Weiss-Pigmenten aufgehellt) und geseift.

Öl ist nicht „notwendig“ – es schützt zwar ein wenig mehr vor Verschmutzungen und vor allem Tropfen aller Art, vergilbt dafür und gibt den Hölzern diesen Gelb-Stich. Ein Tannen-Boden kann auch lediglich gelaugt (hilft ein wenig gegen das Vergilben) und geseift werden.

Anschliessend folgt die Politur:

Laugen- und Seifen-Überstände werden mit dem Polierpad entfernt, und die Seife wird „verdichtet“ und bekommt einen feinen, seidenen Glanz. Der Boden fühlt sich nach dieser Behandlung etwas „speckig“ an und ist bereit für die Inbetriebnahme.

Schreibe einen Kommentar