Marmormehl

Die kristalline Form des Marmormehls, durch ein Raster-Elektronen-Mikroskop.

Meine Hypothese: Die „fussball-ähnliche“ Form der Kristalle bewirkt, dass ein damit angerührtes Material (Farbe, Spachtel) härter zu verarbeiten ist und eine steinige, harte Optik hervorruft. Die unregelmässigen Grössen wiederum sorgen dafür, dass die Oberfläche zwar matt und opak wirken, jedoch nicht stumpf.

Schreibe einen Kommentar