Lack

« zum Glossar

Das Wort Lack leitet sich von dem aus dem Sanskrit stammenden Wort laksha («hunderttausend») ab.

Der Ausdruck beschreibt die Vielzahl von Lackschildläusen, die zur Herstellung von Lack-Gegenständen verwendet wurden. Deren harzartige Stoffwechselprodukte gelten als erstes Bindemittel der Welt. Sie wurden durch Erhitzen von den Ästen gelöst, auf den beschichteten Gegenstand gebracht und dort wieder erkalten gelassen.
Dieser «Lack» ist der Vorläufer des heute noch bekannten Schellacks.

« zum Glossar