Für die Kunst die besten Wünsche

Im Willkommens-Bereich einer Architekten-Gemeinschaft hing ein wunderbares Bild (von Max von Moos, soweit ich weiss), etwas improvisiert über eine verschlossene, olivgrüne Türe. Das war einmal:

Um es (das Bild) und den Empfang ins rechte Licht zu rücken, durfte ich eine Rückwand stellen… Hat grossen Spass gemacht, obwohl das Projekt sehr ad hoc generiert worden ist. Weder ich noch die involvierten Architekten hatten sich um die kleinen Feinheiten gekümmert (Sockelleisten? Kabel-Salat?), und die Problem-Lösungen oblagen mir allein. Hat wunderbar geklappt—war ja auch keine echte Herausforderung.

Der Chef wusste übrigens nichts davon (sein Compagnon hat entschieden) und war etwas … überrumpelt. Überraschung gelungen.

Und, was noch niemand realisiert hat: Ich habe dem Bild anstelle einer Industrie-Mischung eines NCS-Farbtones ihre Entsprechung aus den schönsten Farben (der Welt) gegönnt:

kt 16.001 Schiefergrau (am trocknen)

kt16.001 Schiefergrau. Schon während dem Trocknungsprozess beginnt sich die Lebendigkeit und Vielschichtigkeit wunderschön abzuzeichnen…

 

Schreibe einen Kommentar